Navigation

Singapore Noodles mit Madras Curry

Dieses Rezept für die leckeren Singapore Noodles mit Madras Curry sorgt für ein authentisches asiatisches Geschmackserlebnis und stammt einmal mehr aus der Feder von Tonia von graymeetsgreen. Vielen Dank dafür!

Zutaten:

  • 160 g Asianudeln deiner Wahl
  • Öl, z.B. Raps- oder Sonnenblumenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Chili
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 grosse Karotte
  • 200 g Spinat
  • 1/2 Limette
  • kleiner Bund Koriander
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Wasser
  • 1/2 EL Zucker
  • 1 TL Bio Madras Curry
  • 100 g Erdnüsse

Zubereitung:

Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen, kalt abspülen, abtropfen lassen, zur Seite stellen. Knoblauch und Chili fein hacken. Das Weiss der Frühlingszwiebel würfeln, das Grün in feine Ringe schneiden. Die Karotte mit dem Sparschäler längs in Streifen schneiden. Den Spinat waschen und abtropfen lassen. Die halbe Limette auspressen. Vom Koriander die Blättchen abzupfen.

Für die Sauce: Sojasauce, Wasser, Zucker und Madras Curry vermischen. Den Wok oder eine beschichtete Bratpfanne mit 2 EL Öl erhitzen. Den Knoblauch und die Chili bei hoher Hitze kurz anbraten, Hitze reduzieren und das Weiss der Frühlingszwiebel kurz mitbraten. Karotten und Spinat zugeben und 3-5 Minuten weiter braten.

Die Sauce unterrühren, die Nudeln und den Limettensaft unter das Gemüse mischen, nochmals kurz erhitzen. Allenfalls mit mehr Sojasauce, Curry und Limettensaft abschmecken.

Mit dem Grün der Frühlingszwiebel, den Erdnüssen und den Korianderblättern anrichten.

En Guete!

No comments

You can be the first one to leave a comment.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Top